Toilettenpapier
Taschentuch
Andere Papierprodukte

Zeit für Fakten:

Die Zahl der Hersteller von Filtermaterialien ist tatsächlich sehr überschaubar. Doch die Herkunft des Papiers sagt noch lange nichts über dessen Güte aus – und schon gar nichts über
die Leistungsfähigkeit des Filters. Da gibt‘s noch eine ganze Menge anderer Faktoren, die
maßgeblichen Einfluss auf die Qualität der Filtermedien haben:

  • Imprägnierung der Filtermedien
  • Veredelung – beispielsweise mit Aktivkohle oder Nanofasern
  • Art und Menge der Kunststofffaser, die dem Papierbrei zugesetzt wird
  • Zusammensetzung der synthetischen Ausgangsstoffe, die bei der Fertigung verwendet werden
  • Trocknungszeit und -temperatur
  • Verarbeitung in der Fertigung (Faltung, Aushärten unter Temperatur)

Je nach Anwendung wird bei MANN-FILTER aus einer Vielzahl von Medien das richtige ausgewählt. Vergleichbare Wettbewerber nutzen oft nur wenige Standardmedien.

MANN-FILTER
— der Zweck heiligt die Medien

MANN-FILTER entwickelt spezielle Hochleistungsfiltermedien, die alle erforderlichen Eigenschaften in sich vereinen. Hingegen verwenden die Hersteller von Billigfiltern nur einfachste Filtermedien.

Doch selbst wenn sie die gleichen Medien einsetzen könnten, gäbe es noch immer einen gewaltigen Unterschied hinsichtlich der Verarbeitung. Schwarzes Gummi alleine macht ja auch noch keinen guten Reifen.

Kein Papier für alle Fälle

Ob Karton, Taschentuch oder Sandpapier – eine Fabrik liefert das Papier für verschiedenste Anwendungen und Sorten von total unterschiedlicher Qualität. Bezieht also ein Anbieter von Billigfiltern sein Filterpapier beim gleichen Hersteller wie MANN-FILTER, heißt das noch lange nicht, dass er auch Material der gleichen Güte verarbeitet.

Klipp und klar: Manchmal finden sich in Billigprodukten Filterpapiere, die ungefähr so viel taugen wie Schleifpapier zum Schnäuzen – da holt man sich nur 'ne blutige Nase.

Nächster Mythos