+ + =
2 x billige Filter + + =

Zeit für Fakten:

Wenn Sie der Meinung sind, ein billiger Filter funktioniere kurzfristig ebenso gut wie ein teurer, müssen wir Sie leider enttäuschen. Denn der liefert niemals das gleiche Ergebnis – nicht einmal für einen Augenblick. Und zu allem Übel birgt ein billiger Filter eine ganze Reihe von Risiken:

  • mögliche Undichtheiten: z. B. am Filtermedium oder Bypassventil
  • geringerer Abscheidegrad
  • Unsicherheit hinsichtlich der Haltbarkeit
  • Einsatz von nicht verträglichen Materialien im Fahrzeugbetrieb – z. B. Versprödung von Cellulosemedien durch aggressive Ölbestandteile

MANN-FILTER
— spart Geld, Zeit und Nerven

„Auf die inneren Werte kommt‘s an“ – das sollte bereits bei Mythos Nr. 8 klar geworden sein. Nur ein hochwertiger Filter schützt den Motor wirklich von Anfang an. Indem Sie einen Qualitätsfilter von MANN-FILTER verwenden, können Sie sogar Geld sparen –

Zeit und Nerven obendrein. Warum sollten Sie also Kompromisse im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Schutz und Leistung eingehen und am Ende sogar draufzahlen?

Wer rechnen kann,
ist klar im Vorteil

Haben Sie einmal überschlagen, wie viel ein Filterwechsel insgesamt kostet? Die Betonung liegt auf „insgesamt“, denn mit dem Kauf des Filters ist es ja nicht getan. Neben dem Material müssen Sie auch noch weitere Kosten, wie z. B. die Ölkosten beim Ölfilterwechsel, miteinberechnen – von einem eventuellen Ersatzwagen und Ihrer verlorenen Zeit ganz zu schweigen.

Klipp und klar: Natürlich könnten Sie trotz aller Fakten das Wechselintervall auch mit zwei Billigprodukten überbrücken. Dann sollten Sie aber bei der Kalkulation nicht nur die Filterpreise berücksichtigen, sondern auch die zweimaligen Wechselkosten. Wetten, dass ein Qualitätsfilter von MANN-FILTER unterm Strich besser abschneidet!?

Nächster Mythos